Sonntag, 21. September 2014          Ersteinschätzung | Notfallberatung, Mo-So, 24/7 | mr@kanzlei-ronnenberg.de | Tel: 040 - 444 6538 14

Rechtsanwalt für PRüfungsrecht - Prüfungsanfechtungen und Härtefälle

Prüfungsanfechtung

Ihre Prüfung anfechten:

Die Prüfungsanfechtung kann ein probates Mittel sein, um die Prüfungsbewertung anzugreifen und so mit Erfolg eine Höherbewertung zu erreichen. Prüfungsanfechtungen sind bei allen staatlichen Prüfungen möglich, egal ob Staatsexamen, Diplom, Lehramt oder Schulprüfung. Immer wenn Sie sich ungerecht bewertet fühlen oder im Prüfungsverfahren etwas außergewöhnliches vorgefallen ist, bietet sich eine Prüfungsanfechtung an.

Bei einer Prüfungsanfechtung bzw. bei einem Widerspruch gegen das Prüfungsergebnis, ist es erforderlich, dass Sie die Einschätzung von etwaigen Bewertungsfehlern oder auch Verfahrensfehlern jemanden überlassen, der sich im Bereich des Prüfungsrechts auskennt und sich auf diesen Bereich spezialisiert hat. Es gilt im Widerspruchsverfahren / Überdenkungsverfahren alle Bewertungsfehler geltend zu machen und es nicht auf eine gerichtliche Auseinandersetzung ankommen zu lassen. Grundsätzlich gelten bei allen Prüfungsanfechtungen die gleichen Voraussetzungen. Dennoch sind zur Übersichtlichkeit dieses speziellen Rechtsbereichs, drei Teilbereiche wichtig.

  • Prüfungsanfechtung für Juristen / Examensanfechtung: Egal ob Sie eine einzelne Klausur, eine Schwerpunktsbereichsprüfung oder ein Staatsexamen anfechten wollen, hier erhalten Sie alle wichtigen Informationen zur Vorbereitung, zum Ablauf und zu den Kosten einer Prüfungsanfechtung.
  • Härtefallantrag / Gnadenversuch / 3. Versuch: Sollte einmal eine Prüfungsanfechtung oder ein anderes Instrument nicht erfolgreich sein, so kann ein Härtefallantrag oder Gnadengesuch zweckmäßig sein. In diesem Bereich ist wieder zu unterscheiden zwischen allgemeinen Härtefallanträgen und Härtefallanträgen für Juristen, gerade im zweiten Staatsexamen

Ihr Rechtsanwalt für das Prüfungsrecht:

Wenn das Prüfungsergebnis Ihren Vorstellungen nicht entspricht oder Sie gar durchgefallen sind, stellt sich die Frage, wie eine Höherbewertung zu erreichen ist. Klar ist auch, dass unterschiedlichste, auch existentielle Fragen zu klären sind, da eine Prüfung häufig den Zugang zu einem gewünschten Beruf verschließen kann. Umso wichtiger ist, dass man früh die richtigen Weichen stellt, um eine Prüfungsanfechtung mit Erfolg durchzuführen. Das Prüfungsrecht ist ein absoluter Spezialbereich. Daher ist es angezeigt einen Rechtsanwalt mit der Prüfungsanfechtung zu beauftragen, der sich ausschließlich auf diesen Bereich konzentriert. Wenn Sie also eine Prüfung anfechten wollen, stehe ich Ihnen jederzeit mit meinen Erfahrungen in diesem Bereich zur Verfügung. Mehr über mich und meine Kanzlei erfahren Sie in der Kanzleivorstellung oder auf www.kanzlei-ronnenberg.de.

Sie können mich jederzeit kontaktieren und ich stehe Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Ich werde Ihnen vorab den Ablauf einer Prüfungsanfechtung erklären und etwaige Ängste oder Unklarheiten versuchen zu klären. Mir ist bewusst, dass für Sie viel auf dem Spiel steht. Daher beschäftige ich mich ausschließlich mit dem Prüfungsrecht und bewege mich nicht in anderen Rechtsgebieten. Nur so kann ich gewährleistet werden, dass Ihnen eine kompetente Beratung  zuteil wird.